Fragen zur Aktivkohle + Holzkohlr

1. Was sind die Unterschiede zwischen Briketts basierend auf Holz im Vergleich zu mineralischen fossilen Briketts?
Zunächst sind die allgemeinen Grilleigenschaften von Holz-Briketts besser als von mineralischen fossiler Kohle-Basis. Mineral-Briketts sind nur schwer zu entzünden und erzeugen einen chemischen unangenehmen Geruch. Des weiteren sind Holz-Briketts besser für die Umwelt. Mineral-Briketts sind aus Steinkohle oder anderen fossilen Mineralien, die zum Treibhauseffekt beitragen.

2. Warum ist ein hoher Kohlenstoffanteil so wichtig?
je höher der Anteil des festen Kohlenstoff ( C-fix ) desto besser ist die Qualität der Grillkohle und der Erfolg beim Grillen.

3. Warum spielt die Körnung so eine große Rolle?
Ein guter Mix der Körnung ist wesentlich für eine lange und gleichmäßige Glühphase. Kleine Stücke für ein schnelles Anzünden und große Stücke für eine längeren Glühzeit.

4. Warum ist uns das FSC Siegel so wichtig?
FSC steht für nachhaltig bewirtschaftete Wälder und schont die Wälder weltweit Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Seite: www.fsc.org

5. Was ist der Unterschied zwischen DINplus / DNV und anderen Normen?
DINplus und DNV haben höhere Standards im Vergleich zu anderen europäischen Normen. DNV hat den höchsten Standard in Europa und zertifiziert den gesamten Produktionsprozess, nicht nur das Endprodukt.

6. Warum sollte zu hoher Aschegehalt in Briketts vermieden werden?
Hoher Aschegehalt bedeutet ein hohes Maß an Sand, Mineralien, Braunkohle oder anderen Substanzen, die zum Grillen nicht benötigt werden. Diese Stoffe verschlechtern zusätzlich die Grilleigenschaften in mehrfacher Hinsicht, z. B. unangenehme Rauch, schwereres Entzünden und Verfälschung des Geschmacksbild. Außerdem erzeugen sie zusätzliches Gewicht, dass der Kunde zwar bezahlt, aber nicht zum Grillen nutzen kann.

7. Sollten Sie Holzkohle kaufen, dass aus Holz hergestellt wurde, dass aus tropischen Wäldern stammt?
Tropenholz kann ebenso gut und ökologisch richtig Verwaltet sein, aber oft ist das eben nicht so. Zerstörungen der tropischen Wälder ist ein großes ökologisches Problem. Deshalb sollten man nur ausschließlich Holzkohle aus den Tropen kaufen, wenn die Herkunft eindeutig zu identifizieren ist. Leider wird Holzkohle in den Entwicklungsländern in alten primitiven Anlagen hergestellt, was zu deutlich geringeren Qualitäten führt als im Vergleich zu Kohle aus der industriellen Produktion.

8. Beeinflusst das Grillen den CO2 Gehalt der Atmosphäre?
Holzkohle ist ein natürlicher Brennstoff der aus Holz hergestellt wird, und führt nicht zu erhöhten CO2, solange der Rohstoff aus FSC zertifizierten und bewirtschafteten Wäldern stammt. Allerdings, wenn der Produzent fossile Brennstoffe (Öl und Gas) in der Produktion verwendet, dann bewirkt dieser Prozess natürlich eine erhöhte Emissionen von Kohlendioxid.

9. Was sind flüchtige Bestandteile?
Flüchtige Bestandteile sind die Gase, die in dem Holz entstehen. Eine Hohe Konzentrationen an flüchtigen Bestandteilen bewirkt eine stärkere Flamme und mehr Rauchentwicklung. Im modernen Produktionprozess von Holzkohle werden die Gase verbrannt, nicht das Holz. Denn Dies führt außerdem zu einem hohen Gehalt an gebundenem Kohlenstoff (C-fix).

10. Was ist der Unterschied zwischen der industriellen Produktion (ACD - System) und Holzkohle aus klassischen Meilern? 
Industrielle Produktion ermöglicht eine höhere und gleichbleibende Qualität. Eines der wesentlichen Merkmale von Holzkohle aus der industriellen Produktion ist uns ein höheres Maß an festen Kohlenstoff (C-fix). Im ACD - System, werden die flüchtigen Bestandteile verbrannt anstelle des Kohlenstoff. Dies verbessert nicht nur die Qualität der Kohle, sondern wirkt sich auch auf die Umwelt positiv aus.

Was bedeutet ?

Aktivkohle - ist eine Form von Kohlenstoff, der so verarbeitet wird, dass die Struktur extrem porös ist und so mit einer großen Oberfläche für Adsorption oder andere chemische Reaktionen geeignet ist als 
Adsorption - (lat.: adsorptio bzw. adsorbere = (an-)saugen) bezeichnet man die Anreicherung von Stoffen aus Gasen oder Flüssigkeiten an der Oberfläche eines Festkörpers und dabei einen Film von Molekülen oder Atomen bildet
BAC – Biological Activated Carbon ( Biologische Aktivkohle )
BOD – Biological Oxygen Demand (Biologischer Sauerstoffbedarf )
Desorption (aus dem lat. de-sorbere; sorbere: (auf-)saugen) bezeichnet den Vorgang, bei dem Atome oder Moleküle die Oberfläche eines Festkörpers verlassen. Die Desorption stellt damit den Umkehrvorgang der Sorption dar.
DOC – steht für Dissolved Organic Carbon, ein Maß für die im Wasser gelösten organischen Kohlenstoffverbindungen
EBCT – Empty Bed Contact Time ( Einwirkzeit )
GAC – Granular Activated Carbon ( Aktivkohlegranulat )
Jodzahl - ist die Masse von Iod in Gramm, die von 100 Gramm einer chemischen Substanz verbraucht wird. Misst die Menge an Poren in der Kohle
Makroporen – die größten Poren in einer Substanz
Mesa Poren – die mittlere Poren in einer Substanz
Micro-Poren – der kleinsten Poren in einer Substanz
MTZ – Mass Transfer Zone (Stoffaustauschzone )
NOM – Natural Organic Matter ( Natürliche Organische Materie )
PAC – Powder Activated Carbon (Pulver-Aktivkohle )
Pestizid- (von engl. pest = Schädling, [dieses von lat. pestis = Geißel, Seuche] und lat. caedere = töten) ist eine aus dem englischen Sprachgebrauch übernommene Bezeichnung für chemische Substanzen, die lästige oder schädliche Lebewesen töten, vertreiben oder in Keimung, Wachstum oder Vermehrung hemmen.Im Bereich Pflanzenschutz gehören Pestizide zu den Pflanzenschutzmitteln, im Bereich Schädlingsbekämpfung werden sie Biozide genannt.
Sorption – umfasst sowohl Absorption und Adsorption
Surface area - ( Oberflächenbereich ) - ist das Maß für die Größe der freiliegende Fläche eines Objekts
Reaktivierung / Regeneration – ein Prozess, in dem der Kohlenstoff wieder seine ursprünglichen Werte erhält